Download Arterien und Venen: Diagnostik mit bildgebenden Verfahren by E. Egner, B. Kraus-Huonder, H.-U. Markmann (auth.), PDF

By E. Egner, B. Kraus-Huonder, H.-U. Markmann (auth.), Professor Dr. med E. Zeitler (eds.)

ISBN-10: 3642643809

ISBN-13: 9783642643804

Diagnose und Therapie von Durchblutungsstörungen bei Veränderungen der Arterien und Venen sind mit der Angiographie erkennbar, und ihre Behandlung ist planbar geworden. Neue Techniken der Bildgebung wie Ultraschall oder MR-Angiographie haben die Möglichkeiten der Früherkennung erweitert und Verlaufsuntersuchungen ohne Invasivität möglich gemacht. Zusammen mit Anamnese und körperlicher Untersuchung ist die Bildanalyse Grundlage jeglicher planbarer Behandlung von Gefäßkrankheiten. Es battle daher eine logische Konsequenz, daß sich die Behandlung vieler Läsionen sofort im Angiographieraum entwickelt hat. Die Indikationen zu Interventionen durch den Radiologen und - alternativ - zur Gefäßchirurgie oder konservativ-internistischen Angiologie sollen Radiologen, Ärzten anderer Fachrichtungen sowie Studenten vermittelt werden.

Show description

Read Online or Download Arterien und Venen: Diagnostik mit bildgebenden Verfahren PDF

Best german_11 books

Produktbeurteilung der Konsumenten: Eine psychologische Theorie der Informationsverarbeitung

Mit Beginn der 70er Jahre setzte sich in der Konsumverhaltens forschung ein neuer Ansatz durch: der Informationsverarbei tungsansatz. Den Anstoss hierzu gab die Entwicklung in der Allgemeinen Psychologie, einzelne Teildisziplinen wie Lernen, Wahrnehmung, Gedachtnisprozesse, Denken und Problemlosen unter der Klammer der Verarbeitung von Informationen zu ana lysieren.

Additional resources for Arterien und Venen: Diagnostik mit bildgebenden Verfahren

Sample text

Die meisten Angiomatosen bestehen aus Proliferaten kleiner bis mittelgroßer Blutgefäße von unregelmäßiger Gestalt in Haut, Subkutis, Muskulatur und sogar Knochen. Die Gefäße sind gewöhnlich dünnwandig, blutgefüllt oder leer, manchmal von Lymphozyten umgeben, so daß differentialdiagnostisch Bezüge zu Lymphangiomen bestehen. Charakteristisch ist die große Menge reifen Fettgewebes, das die proliferienden Gefäße begleitet. 4 Papilläre Endothelhyperplasie (intravaskuläres vegetierendes Hämangioendotheliom Masson) Die papilläre Endothelhyperplasie stellt eine überschießende intravaskuläre Endothelproliferation dar, die in mancher Hinsicht ein Angiosarkom nachahmt.

Das entzündliche Geschehen kann umschrieben sein oder systemischen Charakter haben. Je nach der befallenen Gefäßprovinz sprechen wir von Aortitis, Arteriitis, Arteriolitis, Kapillaritis, Venolitis, Phlebitis, Lymphangitis. a oder alle Schichten der Gefäßwand am entzündhchen Prozeß beteiligt sind, benennen wir ihn als Endangiitis (Endarteriitis, Endophlebitis), Mesangiitis (Mesaortitis), Periangiitis (Perivaskulitis, Periarteriitis, Periphlebitis) bzw. Panangiitis (Panvaskulitis, Panarteriitis, Panphlebitis).

Der Tumor besteht aus soliden Nestern oder kleinen Verbänden von leicht spindeligen Endothelzellen. Manchmal enthalten sie intrazelluläre Lumina, die an Schleimvakuolen von Adenokarzinomen erinnern. In einem Viertel der Fälle treten signifikante Atypien und erhöhte mitotische Aktivität auf. Solche Eigenschaften können mit einem mehr aggressiven Verlauf korreliert werden. Wenn Metastasen vorkommen, entwickeln sie sich gewöhnlich aus Tumoren mit solchen Atypien. Weitere Varianten sind das spindelzellige Hämangioendotheliom und das maligne endovaskuläre papilläre Angioendotheliom.

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 19 votes